Google führt das “Modified Broad Match” ein

Google hat heute das “Modified Broad Match” (weitgehend passende Übereinstimmung) weltweit eingeführt. Mit dieser Option lässt sich der “Broad Match” mit einem Modifikator einschränken. Die Einstellung “Modified Broad Match” ist ein Mittelweg zwischen “Optionen Phrase” (Wortgruppe) und “Broad Match.

Zur Implementierung des Modifizierers wird einfach ein Pluszeichen (+) direkt vor ein oder mehrere Wörter in einem weitgehend passenden Keyword eingesetzt. Jedes Wort, dem ein Pluszeichen vorangestellt ist, muss genau oder in einer nahen Variante in der Suchanfrage des Nutzers erscheinen. Je nach Sprache zählen zu den nahen Varianten fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Abkürzungen und Akronyme sowie Wortstammvariationen, wie etwa „Italien“ und „italienisch“. Synonyme (z. B. „schnell“ und „rasch“) und ähnliche Suchanfragen (z. B. „Blumen“ und „Tulpen“) gelten nicht als nahe Varianten.

Die Abbildung unten zeigt, dass “Broad Match” passende Keywords mit Modifizierer zu mehr Übereinstimmungen mit Suchanfragen führen als entsprechende Keywords mit “Optionen Phrase”. Im Vergleich zu Broad Match Keywords ohne Modifizierer sind es jedoch weniger.

Modified Broad Match

Inside AdWords Blog: Neue Keyword-Ausrichtungsfunktion jetzt global verfügbar

Leave a Reply