Nach mehrmonatiger Testphase hat Google mit dem weltweiten Rollout neuer Tracking-URLs (Uniform Ressource Locator) „Upgraded-URLs“  für AdWords begonnen. Ziel dieses Features ist es, das Drittanbieter-Tracking im AdWords-Konto neu zu organisieren und so das Tracking-Management leichter zu machen. 

Upgraded URLs: Verbesserung der Organisation von Drittanbieter-Tracking

Google fordert alle Marketer dazu auf, ab sofort auf die neuen Upgraded-URLs umzusteigen. Wenn Sie AdWords-Kunde bei uns sind, übernehmen wir die Umstellung automatisch für Sie.

Wozu die Umstellung?
In erster Linie möchte Google den Crawling (Such)-Aufwand für das Prüfen der Ziel-URLs in den Anzeigen minimieren. Die Umstellung auf die neuen Upgraded-URLs kommt aber auch AdWords-Kunden in mehrfacher Hinsicht zugute:

  • Weniger Zeitaufwand beim Managen von URL Tracking-Updates.
  • Geringere Crawl- und Ladezeiten auf der Website.
  • Neue ValueTrack Parameter, durch die Sie zusätzliche Einblicke und Ad-Daten bekommt.

 

Upgraded_URL

Aus der Ziel URL wird die finale URL

Das Tracking liefert wichtige Informationen zum Erfolg von AdWords Kampagnen. Bislang werden Tracking Informationen für Anzeigen und Keywords zusammen mit der Ziel URL in eine Zeile geschrieben. Beim Crawling von Zielseiten in den Anzeigen muss die gesamte URL inklusive aller Weiterleitungen an Tracking-Systeme mit geprüft werden. Dies ist für Google sehr aufwändig, da alle Weiterleitungen mitgecrawlt werden müssen, um letztendlich zur Zielseite zu gelangen. Mit den Upgraded URLs nun soll eine Trennung zwischen der eigentlichen Zielseiten und dem Tracking erreicht werden. Die Ziel-URL wird durch eine finale URL ersetzt, diese enthält lediglich die URL der jeweiligen Landing Page ohne die Tracking-Parameter.

Wie funktioniert die Umstellung?

Für die Umstellung müssen die URLs in mehrere Teile zerlegt werden. Dabei werden die eigentliche Zielseite und die Trackinginformationen voneinander getrennt. Ein Tracking-Dienst kann dann den Klick und die Tracking-Information separat erfassen und leitet anschließend auf die finale Zielseite um. Wichtig ist den aktuellen Stand Ihrer Ziel URL zu analysieren, daraus ergibt sich Ihr Vorgehen zur Umstellung.

 

Leave a Reply