Die Seo Campixx Ausweiskarte von Mitarbeiterin von w-em.com.

Wie in jedem Jahr fand dieses Jahr die SEO CAMPIXX in Berlin statt. In insgesamt zwei Blogeinträgen erzähle ich meine Eindrücke und Erlebnisse aus diesem Jahr.

Als Vorbereitung habe ich bereits Tage zuvor das Programm mit allen Vorträgen der SEO-Experten studiert und einen Zeitplan aufgestellt. Es fanden 120 Workshops innerhalb von einem Wochenende statt. Nur gut, dass ich einen „Fahrplan“ mit Alternativen ausgearbeitet hatte.

Der Samstag begann laut, mit viel Musik, Spaß und Luftschlagen. Alle Teilnehmer erhielten individuelle T-Shirts mit ihrem Namen darauf und einem Armband. Volllausgestattet versammelten sich alle SEO-Verrückte im großen Zalando-Saal. Die Eröffnungs-Keynote hielt Gründer der SEO-CAMPIXX selbst, Marco Janck. Neben einem fulminanten Auftritt zusammen mit mehreren Cheerleadern, machte Marco kräftig Stimmung im großen Saal. Er forderte alle Teilnehmer auf mitzumachen und mit Luftschlagen und Triller-Pfeifen einzuheizen. Nach seiner Eröffnungsrede konnten die Vorträge der SEO-Experten beginnen und wie die Lamminge verteilten sich alle auf die einzelnen Vortragsräume.

Seo Campixx Eröffnungsrede von Marco Janck.

Abbildung 2: Beginn der Seo-Campixx 2017 mit einer Eröffnungskeynote durch Marco Janck.

Es geht los…!

Mein erster Vortrag hielt Amin Specht über „Backlinkaufbau und Backlinkabbau aus dem Agentur Alltag“. Er zeigte uns, welche Fragen man sich stellen muss bevor man aktiv mit dem Linkabbau beginnen kann. Am Anfang fragt man sich „Wann ist Linkabbau überhaupt sinnvoll?“ und geht dann beim Linkabbau mit weiteren kritischen Fragenstellungen vor:

  • Ist die Seite vertrauensvoll?
  • Wie ist die Sichtbarkeit?
  • Welche Art von Links liegen vor?
  • Wie sehen die ausgehenden Links aus?

…und vieles mehr. Er betonte dabei, dass es wichtig sei jeden Link einzeln und händisch zu prüfen. Nur so könnte man garantieren, dass keine guten Links verloren gehen. Wenn man gegen Ende der Analyse eine Liste mit schlechten Links erstellt hat, entwertet man diese entweder per Disavow-Tool oder mittels Spam-Meldung.

Als nächstes zog es mich neugierig und euphorisch zum großen Saal zurück, da dort Kaspar Szymanski seinen Vortrag hielt. Er ist ehemaliger Google Search Quality-Mitarbeiter und dementsprechend waren alle Plätze schnell besetzt. Er erzählte wissenswertes über „Backlink-Tipps“. Seine aufbauenden Einstiegsworte waren „keine Sorge, der Google Algorithmus ist nicht perfekt, baut einfach mehr saubere Links auf und das belohnt Google“. Dann fing Kaspar an darüber zu sprechen wie Google-Mitarbeiter an Disavow-Anträge herangehen. Er erklärte, dass man diese Anträge neutral aber detailliert formulieren muss, damit sie bearbeitet werden. Am Schluss seines Vortrages verriet er uns dann noch seine Tipps:

  • NO-Follow-Links aufbauen, diese bringen Traffic und somit Conversions
  • Server-Logs für Crawler Budget aufzeichnen
  • Statt Masse Mehrwert schaffen
  • Der Spam-Report ist eine gute Alternative zur Disavow-Datei

Seo Campixx Vortrag von Kaspar Szymansik.

Abbildung 3: Kaspar Szymanski während seines Vortrages über No-Follow-Traffic-Links.

Anschließend hieß es Networking während dem Mittagessen

Nach unserer kleinen Mittagspause ging es weiter mit Gregor Meier, welcher eine „Pagespeed Site Clinque“ anbot. Zu seinem Vortrag bestand die Möglichkeit seine eigene Webseite in eine Liste einzutragen, welche von ihm live auf Pagespeed-relevante Faktoren untersucht wurde. Er zeigte uns, wie die Ergebnisse des Google Pagespeed-Tools zu interpretieren sind. Dabei betonte Gregor, dass er unter keinen Umständen die von Google komprimierten Bilder verwenden würde. Seine Begründung dafür ist, dass die Qualität dieser Bilder für Webseiten ungenügend sei. Außerdem verriet er uns welche ergänzende Tools er verwendet, um genauere Aussagen zu erhalten oder etwaige verlangsamende „Probleme“ zu lösen.

Als vierten Vortrag wählte ich „Die Vermessung von Answer Boxen und Rich Snippets in den Google SERPs“ von Hanns Kronenberg (aktuelle Head of Marketing bei Sistrix). Ganz sympathisch begann er seine Präsentation indem er erzählte, dass sein Sohn vor Beginn des Vortrages einen sportlichen Sieg erreichte. Danach klärte Hanns uns über die Aufbauweise der Snippets auf, sprich wie viele Zeichen diese enthalten dürfen und was Mini-Sitelinks sind. Anschließend ging er über und zeigte uns die verschiedenen Arten von Snippets wie:

  • Featured Snippet (ohne/mit Bild, mit Listen oder Videos)
  • Rich Snippet (Bewertungen, Videos, Rezepte und Tabellen)
  • Google Answer Bow bzw. One Box (Date-, Weather, Definiton-, Translate- und Info-Box)

Am Ende verriet Hanns, dass sich Snippets auch mit Sistrix untersuchen lassen. Dazu gab er uns diesen Link mit: www.sistrix.de/snippet-check.

Zu guter Letzt besuchte ich den Vortrag von Nicolas Sacotte über die „Strukturierte Contentproduktion für bessere SEOs“. Er zeigte uns wie wichtig Struktur und Planung innerhalb der Contentproduktion ist. Nicolas betonte, dass für jegliche Text-Art wie z.B. News, Trends, reiner Content oder Infografiken man einen speziellen Experten benötigt. Insbesondere für jede Themenrichtung empfielt es sich je einen Spezialisten einzusetzen. Das heißt, ein Texter für aus dem Bereich Sport sollte keinen Artikel über Verbundswerkstoffe schreiben. Neben den Keywords, welche in jedem guten SEO-Content enthalten sind, muss man immer die User-Intention bei der Texterstellung im Hinterkopf behalten. Somit ist es möglich den Text gezielt zu optimieren, was die Wahrscheinlichkeit erhöht auf einen Platz auf den ersten Seiten innerhalb einer Suchmaschine.

Nachdem alle SEO-Fachleute Ihre Vorträge gehalten hatten, versammelten sich alle Teilnehmer (und ich) draußen vor dem Hotel. Dort waren Food-Trucks aufgestellt, welche uns mit bodenständigem Abendessen versorgten. Anschließend ließen wir den Abend ausklingen bis jeder müde in sein Bett gefallen ist.


To be continued: 

Recap 2 der SEO Campixx 2017 in Berlin wird folgen, also schaut wieder bei uns auf der Blog-Seite vorbei!

 

 

Weitere Informationen zur SEO-Campixx finden Sie hier: https://www.campixx.de

Leave a Reply