Unknown Google Update August.

Beobachten man die Rankings, so stellt man fest, dass es einige Veränderungen nach dem 28.8.2017 gab. In Sistrix sieht man für diesen Zeitraum ein unknown Google Update eingetragen und dieses gilt es zu entschlüsseln.

Bereits seit einiger Zeit spielt Google fast monatlich mal kleinere, mal größere Update ein. Im Juli gab es ein Quality Update und es scheint so als ob das unknown Update im August ebenfalls zu den Quality Updates gehört. Dieses Update verzeichnet Auswirkungen auf die Sichtbarkeit sowie die Suchmaschinenoptimierung.

Was genau beinhaltet das Update?

Das Update Ende August zeigt innerhalb der Suchmaschinenoptimierung verschärfte Qualitätskontrollen in Punkto Synonyme von Keywords. Gibt man als User z.B. „Kaffeerösterei“ in Google ein, erscheinen genauso viele Suchergebnisse wie bei dem Suchbegriff „Kaffeemanufaktur“. Dadurch das Synonyme von Keywords wie Keywords behandelt werden, entsteht im schlimmsten auf eine Webseite Keyword-Stuffing. Daraus resultiert eine Abstrafung von Google und es sind Schwankungen in der Sichtbarkeit und den Rankings ersichtlich.

Somit ist es nun Aufgabe der SEO-Experten eine neue Strategie zu finden um die Suchmaschinenoptimierung an das Update anpassen zu können.

Eine weitere Auswirkung des Google Updates betraf große Online-Händler wie z.B. Amazon. Der Google Algorithmus stuft Online-Shops mit vielen Backlinks ab, um deren Markt-Macht zu relativieren. Aufgrund dessen erhalten kleine Online-Händler die Chance mittels guten SEO-Maßnahmen vorne mitzuspielen.

Die ist noch nicht das Ende der Geschichte…

Es gibt Experten-Stimmen, die behaupten, dass es bereits Mitte August Veränderungen durch ein Update gab. Es gibt Beobachtungen, die zeigen, dass es sich eventuell um ein Pre-Testing des eigentlichen Updates handelt. Der Sichtbarkeitstrend einiger Seiten zeigt, dass alle Webseiten die eine Veränderung Mitte August erlebt haben zugleich von Veränderungen Ende August betroffen waren.

Auswirkungen vom Google Update August.

Abbildung 1: Auswirkungen vom Google Update.

Was man bei einem Quality Update von Google beachten soll…

Ist man von einem Update leicht oder schwer abgestraft worden, so ist es zumeist nicht nur eine Ursache, sondern ein Zusammenspiel von mehreren Ursachen. Folgende Punkte könnten mit ein Faktor für eine Abstrafung im Quality Update sein:

1) Kategorie-Seite mit Auflistung von Links

Solche Seiten sahen auch einen Abstieg in der Sichtbarkeit. Der Grund ist einfach: Sie liefern dem User keine befriedigende Antwort auf ihre Frage. Der User gelangt auf eine Seite mit Link-Liste und erst durch mehrmaligem Klicken gelangt dieser zur Antwort. Dies ist eine schlecht UX und bietet dem User keinen Mehrwert.

2) Webseiten überladen mit aggressiver Werbung

Einige Seite, welche dominant mit vollflächigen Banner Werbung machten, sahen nach dem Update ein Traffic-Einbruch bis zu 50%. Werbung die nicht zu Seite passt, dem User eine schlechte User Experience verschafft oder ihn komplett von der Seite weglockt, ist nicht im Sinne von dem Verständnis einer guten Webseite. Man sollte dem Nutzer nie Werbung aufzwingen und ihn dadurch verärgern, deswegen solche Werbemittel immer intelligent und maßvoll einsetzen.

Aggressive Bannerwerbung auf Webseite.

Abbildung 2: Aggressive Werbung überlagt Webseiten-Inhalte.

3) Inhalten, die nicht gut genug für den User sind

Das Update betraf zudem Webseite, welche keinen hochwertigen Content lieferten. Google erwartet für den User Mehrwerte und die bestmögliche Antwort auf eine Suchanfrage. Google belohnte genau solche Seiten im August Update. Somit heißt es für die Webseitenbetreibe auf qualitativ hochwertigen Content zu achten.

4) Adobe Flash und ein nicht funktionierendes User Interface

Seiten, welche Flash-Elemente verwenden oder ein kaputtes User Interface aufwiesen, sahen nach dem Update einen negativen Sichtbarkeitstrend. Eine solche beeinträchtigte User Experience wird von Google abgestraft. Man sollte daher Flash Elemente vermeiden, da diese Mobile nicht abgespielt werden können. Außerdem sollte man für ein funktionierendes User Interface sorgen.

5) Keine Relevanz für die Suchanfrage

Es gab Zeiten, da rankten Webseiten ohne jegliche Relevanz zur Suchanfrage auf der ersten Seite. Dies ist nun vorbei. Google hat solche Seite abgestraft, da diese nicht die bestmögliche Antwort auf eine Suchanfrage liefern können. Folglich sollte man prüfen ob man für die richtige Suchanfrage ranked oder nicht.

6) Thin Content eingebettet in viel Werbung

Dieser Faktor spielt in die gleiche Kategorie der aggressiven Werbung mit ein. Nur das man hier zudem Thin Content hat. Die Kombination aus beidem bietet dem User keinen Mehrwert und ist für Google ein Zeichen von schlechter Qualität.

Thin Content umgeben von viel Google Werbung.

Abbildung 3: Zu viel Werbung mit Thin Content.

7) Keine User Experience Hürden und hilfreiche Kommentare

Wie bereits angesprochen spielt die Erfahrung die ein User auf einer Webseite hat, eine immer wichtigere Rolle. Umso mehr muss man darauf achten, dass der User ein gutes Erlebnis bei dem Besuch eine Webseite hat. Dies wenn möglich ohne ihn zu verärgern. Artikel oder Blogeinträge mit hilfreichen Kommentaren, belohnt nicht nur der User sondern auch Google.

Es gab jedoch nicht nur negative Beobachtungen. Webseiten, die die oben genannten Regel befolgt und eine Content-Strategie ausgearbeitet haben, wurden durch das Update belohnt.

Fazit:

It is all about quality! Was zählt ist die Qualität einer Seite und der Mehrwert der dem User geboten wird. Als Webseitenbetreiber muss man sich um seine Seite kümmern und dafür sorgen, die bestmögliche Antwort auf eine Suchanfrage zu geben. Zudem wird die User Experience eine immer wichtigere Rolle spielen. Hier sollte man schon jetzt daran arbeiten um vorne mithalten zu können.

Google steht nie still, es gab viele Update in diesem Jahr und es werden noch einige kommen.

Ist eine Webseite von einem Update abgestraft worden, so sollte man die gesamte Qualität der Seite hinterfragen und prüfen! So besteht die Chance auf Erholung und Wiedereinstellung von besseren Rankings.

 

Ausführlichere Informationen finden Sie hier:

https://www.gsqi.com/marketing-blog/ august-19-2017-google-algorithm-update/

http://www.rankingfusions.com/ google-update-2017-herausforderungen-fuer-die-webseitenoptimierung/

Latest Google Algorithm Update August – September 2017

 

Bildquelle:

https://www.semrush.com/blog/types-aggressive-advertising-from-sites-negatively-impacted-google-quality/

Leave a Reply