Google verändert die Ausgabe des „Local Pack“. Anstatt der bislang angezeigten sieben, zeigt die lokale Suche nur noch drei Suchergebnisse an. Was bedeutet das für die User Experience und vor allem für Unternehmen, die auf eine gute Platzierung in den lokalen Suchergebnissen angewiesen sind?

Das hat Google My Business verändert

Aus sieben mach drei
Die gravierendste Änderung, die Google My Business vorgenommen hat, besteht in der Reduzierung der angezeigten Suchergebnisse von sieben auf drei.

Genaue Adresse nicht sichtbar
Google hat die genaue Adresse aus der Suchergebnisliste entfernt. Es ist lediglich der Straßenname sichtbar. Die genaue Adresse erhält der User erst mit einem Klick auf eines der Ergebnisse. Der User hat dabei die Wahl, entweder die Website des Unternehmens zu besuchen oder zur Detailansicht der lokalen Suchergebnisse zu wechseln. Hier sind, zusätzlich zu den Top 3 Einträgen, bis zu 20 weitere Google Maps Einträge gelistet.
Keine Detailansicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse
Die Detailinformationen, die bislang rechts neben den Suchergebnissen angezeigt wurden, sind nur noch über einen Klick auf eines der Ergebnisse zu sehen.

Telefonnummer wurde entfernt
Das Gleiche gilt für die Telefonnummer des Unternehmens. In der mobilen Ansicht wird die Nummer ebenfalls nicht angezeigt. Dafür hat Google My Business jedoch eine „Anrufen“-Funktion hinzugefügt.

Google+ Links wurden entfernt
Das Entfernen des Google+ Links aus der Detailansicht ist eine interessante Änderung im Hinblick auf die Wichtigkeit von Google+ für die Platzierung in den Suchergebnissen.

Öffnungszeiten
Doch Google hat nicht nur Elemente entfernt sondern auch neue Informationen hinzugefügt. Der Suchende erhält jetzt beispielsweise auf den ersten Blick die Öffnungszeiten des Unternehmens. Abhängig vom Zeitpunkt der Suchanfrage sieht man, wann das Unternehmen an diesem Tag öffnet bzw. schließt.

Google My Business SERP

Was bedeuten diese Veränderungen von Google My Business für Unternehmen?

Die Reduzierung auf drei Google Places- bzw. Local Search-Einträge wird den Wettbewerb um die TOP3-Platzierungen stark verschärfen. Durch das Update der lokalen Suche verändert sich die ganze Google-Suchergebnisseite, was Auswirkungen auf andere Bereiche hat. Durch den Wegfall der Detailansicht steigt etwa das Platzangebot und damit die Anzahl der AdWords-Anzeigen auf der rechten Seite.

Die Rankingkriterien innerhalb der lokalen Suche wurden überarbeitet. Welche Kriterien Google genau angepasst hat, wird sich erst im Verlauf der Zeit zeigen. Diese grundlegenden Faktoren sollten auf jeden Fall immer beachtet werden:

  • Den Google My Business Eintrag vollständig ausfüllen und pflegen (aktuelle Fotos, korrekte Kategorien usw.)
  • Die Verwendung strukturierter Daten bzw. Markups
  • Einen Unternehmenseintrag in allen relevanten Branchenverzeichnissen anlegen
  • Regelmäßig für gute und relevante Bewertungen sorgen
  • Konsequente Verbesserung der Unternehmenswebsite im SEO Bereich

Leave a Reply