Inbound Marketing Strategie

Inbound Marketing eignet sich hervorragend zur Online-Leadgenerierung für B2B und B2C. Dieser Fakt ist lange kein Geheimnis mehr. In diesem Beitrag verraten wir unsere persönlichen Top 5 Inbound Marketing Tipps zur Leadgenerierung.

 

Tipp #1: Inbound Marketing Strategie (richtig) entwickeln

Dieser Tipp ist absolut wichtig und befindet sich nicht ohne Grund an erster Stelle. Sie kennen sicher das Experiment, bei dem ein Lehrer seine Schüler bittet möglichst viele Steine, Kiesel und Sand in ein Gefäß zu bekommen. Dabei gibt es nur eine Reihenfolge, die maximalen Erfolg verspricht.

In unserem Fall sind Steine, Kiesel, Sand und Wasser wie folgt definiert:

Inbound Marketing Strategie

Es mag ungewöhnlich erscheinen, dass die Kunden / Leads als letzter und vermeintlich unwichtigster Bestandteil des Prozesses dargestellt werden. Dabei ist es wichtig die richtige Priorisierung im Auge zu behalten. In der Realität bekommt der Kunde auch erst das Endergebnis der Inbound Marketing Strategie eines Unternehmens mit. Je nachdem, wie gut die Bausteine vorher gesetzt und priorisiert werden, desto besser ist das daraus entstehende Fundament.

Inbound Marketing Strategie

Die Steine entsprechen dem Content und den Tools (SEO, PPC, Blog etc.). Das zieht den Kunden an und bietet ihm Mehrwert. Es ist von enormer Wichtigkeit, die Inhalte ansprechend zu gestalten um erfolgreich Leads generieren zu können. Wenn jemand zum ersten Mal auf Ihre Webseite kommt, muss der Content informativ sein und Mehrwert bieten. Sollte das nicht der Fall sein, kommt er mit hoher Wahrscheinlichkeit nie wieder zurück. Ihr Hauptaugenmerk sollte also auf Ihrem Content und Ihren Tools liegen.

Es ist ebenso wichtig zu verstehen, dass das sprichwörtliche Inbound-Marketing-Rad nicht neu erfunden werden muss. Greifen Sie auf bewährte Best Practices zurück. Nutzen Sie die erfolgreichsten Modelle für die Planung Ihrer nächsten Strategie. Alternativ können Sie sich anschauen, was bei anderen Unternehmen in Ihrer Branche gut funktioniert hat und Ihre Strategie entsprechend anpassen.

Wie bei jedem Projekt, wird es sicherlich auch bei diesem Probleme und Ablenkungen geben. Wenn Sie Content und Best Practices richtig priorisiert und ausreichend geplant haben, reduzieren sich die Problemquellen jedoch auf ein Minimum.

Wenn die Elemente der Inbound Marketing Strategie richtig und effizient priorisiert werden, entsteht mit der „Zugabe“ vom Kunden / Lead (Wasser), ein solides Fundament. Auf diesem kann dann ein weitergehender Ansatz zur nachhaltigen Kundenbindung aufgebaut werden.

Tipp #2: Leads erfassen ohne zu nerven

Call-to-action-Buttons werden heutzutage von Nutzern leider eher als Spam-Gefahr anstatt Tür zu Mehrwert gesehen. Aus diesem Grund müssen andere Herangehensweisen zur erfolgreichen und nachhaltigen Leaderfassung her. Ein Leitsatz im Inbound Marketing lautet: „Erst geben, dann fragen“. Der potentielle Lead / Kunde muss also erst mit interessanten und relevanten Informationen gefüttert werden, bevor er etwas von sich freigibt

 

Tipp #3: Machen Sie Ihren Content zu Lead-Magneten

Lead-Magneten kommen im „erst geben, dann fragen“ Prozess zum Vorschein. Sie sind das Bindemittel, welches Website-Traffic in Leads umwandeln soll. Lead-Magnete sind Angebote und Maßnahmen, die Ihrem potentiellen Lead /Kunden unbestreitbaren Mehrwert bieten. Dies können unter anderem Testversionen, E-Books, Whitepaper oder Webinare sein. Diese Lead-Magneten werden dem potentiellen Kunden / Lead kostenfrei angeboten. Diese Maßnahme baut Vertrauen auf und soll die potentiellen Leads / Kunden, über Produkte oder Services Ihres Unternehmens informieren.

 

Tipp #4: Landing Pages schlicht aber effizient gestalten

Landing Pages sind, maßgeblich an der Konvertierung von Traffic zu Leads beteiligt. Wenn ein Nutzer auf eine Online-Werbeanzeige klickt, führt ihn das auf eine Landing Page. Somit ist diese Seite oft der erste richtige Kontaktpunkt zum Unternehmen.

Landing Pages müssen ansprechend, personalisiert und intuitiv bedienbar sein. Sie sollen den Nutzer zu einer für das Unternehmen positiven Interaktion leiten. Ob es sich bei dieser Interaktion um einen Kauf, eine E-Mail-Adresse oder um etwas Anderes handelt, entscheiden Sie im Vorhinein. Bauen Sie die Landing Page ähnlich wie Ihre Werbeanzeige auf. Achten Sie darauf, dass Farbe, Semantik, Aufbau usw. stilistisch stimmig sind. Überfluten Sie den potentiellen Lead / Kunden nicht mit unnötigen Inhalten.

 

Tipp #5: Intelligentes Lead-Scoring verwenden

Das Lead-Scoring ist eine Methode der Inbound Marketing Automatisierung. Sie vergibt Webseitenbesuchern anhand ihrer Aktivität Punkte. Diese ermöglichen eine aussagekräftige Priorisierung der Besucher. Einfach gesagt: Je mehr sich jemand für Ihren Content, Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessiert, desto höher sein Lead-Score. Zur Bestimmung des Lead-Scores tragen verschiedene Faktoren bei. Beispiele für Faktoren die den Lead-Score beeinflussen, könnten zum Beispiel folgende sein:

  • Download E-Book = +5 Punkte
  • Anmelden Newsletter = +5 Punkte
  • Video angesehen = +3 Punkte
  • Vom Newsletter abgemeldet = -5 Punkte

Tools wie Hubspot ermöglichen es, Prozesse wie das Lead-Scoring zu automatisieren. Damit sparen Unternehmen Zeit sowie Geld und generieren mehr Umsatz durch hochwertige Leads. Potentielle Leads / Kunden werden ab einem bestimmten Lead-Score zur weiteren Verfolgung, automatisiert an den Vertrieb weitergegeben.

Jetzt kostenloses Hubspot-Setup sichern

Fazit

Um eine möglichst effektive Inbound Marketing Strategie (volles Glas) aufzubauen, bedarf es im Vorhinein richtiger Priorisierung der Arbeitspakete. Dazu gehören unter anderem, das Erstellen guter Landing Pages, effektive Lead-Magneten, gut platzierte CTAs etc. (das korrekte füllen des Glases). Je besser die Strategie sich am Ende auf die potentiellen Leads / Kunden auswirkt, desto stärker ist das Fundament für eine nachhaltige Kundenbeziehung.

Es gibt durchaus weitere Faktoren, die zu einer erfolgreichen Leadgenerierung und einer ausgereiften Inbound Marketing Strategie beitragen. In diesem Artikel habe ich meine persönlichen Top 5 Faktoren benannt, die sich stark rentieren wenn sie richtig umgesetzt werden.